Porto Santo – mehr als „Madeiras kleine Schwester“!

 

Nur 40 km von Madeira entfernt liegt Porto Santo. Die Insel überzeugt mit ihrem wunderschönen breiten und endlos langen 9 km feinen Sandstrand, dem zudem noch eine heilende Wirkung zugesprochen wird.

Auf meiner Inforeise nach Porto Santo mit dem Portugal-Spezialisten Olimar sind wir zunächst nach Madeira geflogen. Dort angekommen hat uns unsere Reiseleiterin Beate in Empfang genommen und ist mit uns zu dem Aussichtspunkt „Miradouro Pico dos Barcelos“ gefahren. Die endlose Weite und der Ausblick über Funchal waren großartig!

Weiter ging es ins Zentrum von Madeiras Hauptstadt - Funchal, wo wir zunächst in einer Markthalle eine Vielzahl an unterschiedlichen Maracujas probieren durften. Wer hätte gedacht, dass es so viele unterschiedliche Sorten gibt?!
Danach sind wir durch die wunderschöne Altstadt zu einer Poncha-Bar gelaufen, um dort das Nationalgetränk „Poncha“ (ein Mix aus Zuckerrohrschnaps, Zitrone und Honig) zu probieren. Super lecker, aber Obacht! Nach mehr als zwei Ponchas sprechen Sie fließend portugiesisch.

Abends ging es dann mit einer kleinen Propellermaschine in gut 10 Minuten Flugzeit weiter nach Porto Santo. Aufgrund der geringen Anzahl an Sitzplätzen und Passagieren (18 an der Zahl) wurden wir von dem Piloten mehr oder weniger per Handschlag begrüßt. Sicher gelandet und im Hotel angekommen sind wir nach einem langen Tag mit vielen Eindrücken sprichwörtlich ins Bett gefallen.

Am nächsten Morgen nach einem ausgiebigen Frühstück inkl. Meerblick auf der Terrasse des Hotels Porto Santo & Spa haben wir uns verschiedene Hotels angeschaut. Das Mittagessen durften wir draußen in dem Restaurant „O Calhetas“ genießen. Selbstverständlich auch wieder mit einem wunderbaren Blick über den Strand und das Meer.

Im Anschluss haben wir unsere gut 3,5 stündige Jeeptour über die Insel gestartet. Porto Santo hat nicht nur einen tollen Strand zu bieten, sondern ist auch sehr grün und verfügt über viele schöne Aussichtspunkte. Der Besuch des Botanischen Gartens und des Museums „Casa de Serra“ (ein ursprüngliches Farmerhaus) sind in der Tour inkludiert.

Nicht nur Ruhe - & Erholungssuchende, auch Sportbegeisterte kommen auf Porto Santo voll und ganz auf Ihre Kosten! Egal ob Wandern, Golfen, Reiten, Mountainbiken oder Wassersport - auf Porto Santo wird viel geboten!

Lassen auch Sie sich von dieser tollen Insel begeistern und vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin mit mir.

 

P.S.: Madeira und Porto Santo lassen sich auch wunderbar kombinieren und wer nicht mit der kleinen Porpellermaschine rüber fliegen möchte, kann natürlich auch die Fähre nehmen!

Nadine Renz (geb. Pohlmann)
Mehr Posts aus dieser Kategorie
Reiseberichte
Finnland
Mehr lesen
Reiseberichte
Phuket
Mehr lesen
Reiseberichte
Blaue Reise mit Mein Schiff 1
Mehr lesen
Reiseberichte
Mauritius
Mehr lesen
Reiseberichte
Expedition Antarktis
Mehr lesen
Reiseberichte
Lanzarote
Mehr lesen